Montag, 20. November 2017

rastlos

Seit einer Woche ununterbrochen Kopfschmerzen.
rastlos, nie genug getan, noch viel zu tun
ich muss funktionieren. Da hängen Familien dran.
Die Kita - Eingewöhnung von Belal fängt ab Dezember an. Vorher müssen wir noch die ganzen Sachen kaufen. Den Vertrag zum Amt schicken, Arzttermin ne Woche vorher machen. Und ich darf nicht vergessen beim Amt anzurufen für die Kostenübernahme. Nebenbei noch der Familienkasse Druck machen für das Kindergeld, was bei der einen Familie seit 7 Monaten fehlt. Dann noch ein neuen Heimplatz suchen, die Woche haben wir 2 Besichtigungen. Ach und die eine Tür muss repariert werden.

Achso ich habe auch noch ein Studium. 
Aber ihr wisst doch, alle sind wichtiger als ich.

Dienstag, 14. November 2017

Es ist erstaunlich wie sich vieles gewendet hat.
wie ich gewachsen bin
Mein Umfeld ist sehr stolz auf mich und froh, das es mir besser geht.
das ich stabiler bin

Ich bin auf die nächsten Jahre gespannt.
unfassbar das solche Worte von mir kommen
(:

(tumblr)

Samstag, 4. November 2017

Ich dachte immer ich brauche einen fertigen, gestandenen Mann.
doch jetzt weiß ich es besser
ich liebe es deine Entwicklung zu betrachten
Dein Weg zum Mann 
und mein Weg zur Frau
während unsere Wege sich getroffen und vereint haben
zusammen über uns hinauswachsen

Ich bin ihm so dankbar das du da bist
dieses Geschenk werde ich beschützen


(tumblr)

Sonntag, 22. Oktober 2017

moving

und jetzt hat das Studium begonnen.
schon wieder Veränderungen, wie ich es hasse
aber ich mach das schon irgendwie

apropos wie ich es hasse
Ich habe endlich wieder Gefühle.
manchmal muss ich selbst über mich lachen, was für ein Gefühlsbündel ich sein kann.
wenn ich fühle, dann so richtig
aber es ist gut, auch wenns nicht immer leicht ist.
endlich kann ich mit mir arbeiten, mich besser verstehen und vorwärts gehen



Dienstag, 17. Oktober 2017

Ich wollte nie so ein Text schreiben.
nie mein Glück von jemand anderem abhängig machen
aber kaum einer wird davor verschont. und ohne den Fall gäbe es den vorherigen Flug nicht.
du hast mir fliegen beigebracht
doch dann bin ich alleine abgestürzt, unfähig mich zu bewegen.
Jetzt weiß ich, warum es Herzschmerz heißt.
mein Herz tat jede Stunde, über Tage, weh. Es stach und drückte.
Ich konnte fühlen wie mein Herz blutet.
Ich konnte meine Tränen im Gesicht fühlen,
wie sie warm die Wangen runter laufen.
jedesmal wenn ich an dich denke
________________________________________________________________________

und jetzt bist du wieder bei mir.
hälst mich fest
Ich küsse jeden Zentimeter deines Körpers.
kann nur dein Gesicht anstarren und bin verwundert wie du jedesmal schöner wirst.
verliebt euch nie in einen Fuckboy - "Ich bin kein Fuckboy."
doch bist du.


Dienstag, 10. Oktober 2017

10.10.17

Und dann ist er wieder da.
Der dichte Nebel um mich herum.

nur jetzt ist es anders.
es gibt die Phasen der Gleichgültigkeit,
aber dann gibt es auch Phasen der negativen Gefühle.
alles voller Zweifel und Fragezeichen
gelähmt von Angst
unfähig mein Leben zuführen

Dienstag, 3. Oktober 2017

Zeit für bisschen Dankbarkeit

meine schlimmsten Gedanken sind weg
ich erwarte die Tage, die vor mir liegen
das Verlangen nach dem Tod ist sehr klein geworden
endlich sind da Emotionen, die mir zeigen wer ich bin,
was ich will und was nicht. 
Emotionen, die mir aber auch meine schlimmen Phasen erschweren.
teilweise ist da noch die Gleichgültigkeit, aber dann kommt auch die Traurigkeit,
die Hoffnungslosigkeit und der Selbsthass.
aber auch diese Phasen gehen vorbei und wenn ich sie erhobenen Hauptes überstehe,
ist die Zeit danach umso gesegneter.
ahll

Dienstag, 19. September 2017

Ich kann es kaum in Worte fassen wie gut du mir tust.

Noch nie konnte ich die Welt um mich herum vergessen.
Noch nie haben mich meine Gedanken in Ruhe gelassen.

und jetzt kann ich alles vergessen.
es gibt nur noch uns
du in mir
wir



Sonntag, 3. September 2017

Ich sehne mich nach dir. Jede Faser meines Körpers tut es.

Ich steh an der Tür. Du kommst mir entgegen und küsst mich.
Deine Hände drücken fest zu. Ich spüre dein Verlangen.

was machst du mit mir?
Ich konnte so gut alleine sein
und jetzt ist da dieses stetige Verlangen
nach dir und den Dingen, die du mit mir tust
körperlich und emotional

Aber bitte lass uns nicht darüber reden was das bedeutet.

Sonntag, 25. Juni 2017

Man muss sich akzeptieren wie man ist.
Es ist eine Stärke man selbst zu sein
und nicht sich zu verstellen
und zu jemanden werden, der man gar nicht wirklich ist.
akzeptiere dich endlich so wie du bist
mit all dein Stärken und Schwächen
höre auf deinen Körper und Geist
und arbeite nicht gegen dich selbst.
Du bist dein lebenlang mit dir selbst zusammen.

ich versuchs

Sonntag, 18. Juni 2017

BMI : 16,8
fuck, fuck, fuck.
geschockt, keine Freude. das wollt ich nicht
mit 17/18 habe ich mich so kaputt gemacht und Essen/ nicht Essen war mein Lebensinhalt.
Heute würde ich gerne genießen. Nur durch mein scheiß Verhalten zu meinem Körper, habe ich ihn kaputt gemacht. Ich habe nicht nur mit meiner Fruktose Intoleranz zu kämpfen. Mein Magen und Darm ist einfach nachhaltig geschädigt. Wodurch ich weniger und nur bestimmte Sachen essen kann.

Endlich mal stabil und stark sein. Nicht vor Schwäche zittern und jeder Schritt wird zum Marathon.

Alter ernsthaft??? die Zahl auf der Waage ist nicht schön. Ich muss mich endlich aufbauen und stärken.


Dienstag, 13. Juni 2017

04:14 Uhr

Warum müssen Vögel so laut sein?
Ich drehe Drakes Gejaule noch etwas lauter. 
"I know we can’t keep it together forever.
Cause you’re crazy sometimes

and I only see you sometimes."
Überall Spuren unserer Nächte. Morgen wird geputzt.
Aber nicht nur die Zimmer sehen aus. Auch mich lässt das nicht kalt.
Reden kann ich über die Zukunft trozdem nicht. Ich bin dazu unfähig.
Ich bekomme keine Luft, will rennen solange bis ich ans Ende der Welt komme.
unreife Beziehungs/unfähigkeit


kommt Zeit, kommt Rat
Sabr


Sonntag, 4. Juni 2017

Traum/Realität

Ich träume wieder.
Seit 3 Jahren kann ich mich nur selten an meine Träume erinnern.
Manchmal bin ich in der Zeit schweißgebadet aufgewacht, aber wusste nie warum.
Seit 1/2 Wochen erinner ich mich wieder.
Ich wollte auf Arbeit gehen. Die Kinder haben mich erst nicht beachtet, dann wurden sie wütend auf mich und meinten ich hab sie im Stich gelassen. Sie fingen an auf mich einzutreten. Es kamen noch Angestellte und Bewohner dazu. Ich lag auf dem Boden. Hab mich nicht gewehrt, nichts gesagt außer: bitte hört nicht auf und macht weiter bis ich tot bin.
morgends bin ich aufgewacht und war enttäuscht

aber Freitag war ich wirklich wieder im Heim. Ich wurde unter Tränen und langen Umarmungen empfangen. Ich vermisse euch so unbeschreiblich.
nie werde ich die Zeit vergessen und was ihr alles für mich getan habt.
Ihr habt mein Herz wieder warm gemacht.

Sonntag, 28. Mai 2017

Ich bin unterwegs nachts in Berlin

wie hätte es auch anders kommen können?
war doch klar, dass ich nach meiner Arbeit wieder in mein Loch falle.
tief.

wir fahren mit dem Auto durch die Stadt.
Ich darf Ufo361 hören und ausnahmsweise im Auto rauchen.
ist ihm heilig das Ding
Ich hatte Panik davor schlafen zu gehen. oder es zu versuchen. 
einschlafen wird immer schwerer. in manchen Nächten nicht möglich
Die Luft ist warm und riecht nach Sommer.
bis ich den ersten angezündet habe
wünschte es würde nie morgens werden.

Aber dann kommt sie zurück, die Sonne.
weckt die Vögel, weckt die Menschen
eine Biene versucht laut summend  in mein Fenster zu kommen.
für die einen ein Paradies, für die anderen die Hölle

(tumblr)

Mittwoch, 24. Mai 2017

Ich sitze auf mein Bett.
so voller Traurigkeit.
meine Brust ist so schwer, dass ich kaum atmen kann.
darauf erstmal ein rauchen.
ich bin so lustig..
Die Tränen fließen. Rollen mein Gesicht runter, tropfen auf mein Arm.
ich wisch sie weg. Mein Blick fällt auf die Narben.
Schmerzen wären jetzt schön.
aber guck mal in dich rein. Sind schon genug Schmerzen oder?

vielleicht hilft es, wenn D vorbeikommt.
wenn ich sehe, wie begehrenswert ich sein kann.

nein tut es nicht.
passt aber zum aktuellen Gefühl, durchgefickt.

Ich stehe ohne alles da. Nichts hab ich.
außer meine Faulheit/Gelähmtheit, die mich daran hindert die Leere zu füllen.
kann mir jemand mal so richtig in den Arsch treten? 

Sonntag, 21. Mai 2017

Und dann warst du plötzlich da.
hast mich nach Hause gefahren, sicher ins Bett gebracht.
mir den Schlaf mit deinen Küssen geraubt.

von der Mittagssonne geweckt werden.
du weißt Gott sei Dank wie es weiter geht
Mein Rücken wird zum Spielfeld.