Mittwoch, 30. März 2016

29.03.16

Ich stehe auf der Treppe und ziehe die letzten Züge meiner Zigarette.
Dann kommst du mit deiner Mama und deinen 2 Geschwistern um die Ecke.
du siehst mich, ein Strahlen kommt über dein Gesicht. Du fängst an du rennen, dein Bruder auch.
"PAAAAAAAUUULAAAAA!!"
Ich lauf die Treppen runter, komme euch entgegen mit ausgestreckten Armen.
Natürlich bist du schneller und als erstes bei mir. Durch den Schwung wirbel ich dich im Kreis, nehm dich auf mein Arm und du drückst dich fest an mich. Gibst mir Küsse auf die Wange. Dann erreicht uns dein Bruder.
Ich bin für Gleichberechtigung, also kommt auch er noch auf den Arm. 
Da steh ich, 2 Kinder auf dem Arm. Eins rechts, eins links.
Eine Sozialarbeiterein kommt mit eurer Mama und sagt: "Mensch Paula, du bist ja ganz schön stark. Ist dir das nicht zu schwer?"
"Ach nein, überhaupt nicht."
Ich, stark? keine Ahnung. was sagen die Arme? keine Ahnung. ich halte euch. 
Ich weiß nur, dass ich euch nicht fallen lasse, egal ob mein Körper mit macht oder nicht. Solange ich will das euch nichts passiert, passiert auch nichts.
Und so gehen wir, oder besser gesagt ich mit euch aufm Arm, die Treppe hoch.

Donnerstag, 24. März 2016

gesund ungesund

Der Arzt hat versucht mich monatelang zuerreichen.
will aber nicht dahin.
Dann hat er sich doch tatsächlich bei dir gemeldet.
Ich brauche unbedingt eine Blutuntersuchung und ich sollte eh regelmäßig zur Kontrolle.
du redest mir zu. Ich will keine Ärzte mehr. Denkst du wirklich ich bin gesund und müsse da nur mein Blut abgeben und alles ist gut? Untersuchungen führen bei mir entweder zum Krankenhausaufenthalt, oder ich brauche irgendwelche neuen Tabletten/ neue Behandlung.
und dann immer diese Frage: "Wie geht es Ihnen?"
"Ja alles gut, nur bisschen schlapp."
Der Chef persönlich nimmt mir Blut ab.
"Ich weiß Sie mögen keine ärtzlichen Behandlungen, doch bei ihrem Gesundheitszustand ist das nötig. Wir warten erstmal die Ergebnisse ab"
bei meinem Gesundheitszustand ist Notschlachtung nötig, mehr nicht.
Dann der Anrufbeantworter
"Bei Ihrer Blutuntersuchung sind gravierende Nährstoffmängel aufgefallen. Außerdem sind Ihre Leberwerte erhöht. Bitte kommen Sie in unsere Praxis und dann besprechen wir die weitere Behandlung."
fick dich
"Paula, du musst zum Arzt, er wird doch eh nicht locker lassen, bist du da warst."
"Ich will keine Bahndlung, ich habe das schon immer so geschafft, dann schaff ich das auch weiterhin alleine. Ich sitze doch nicht stundenlang rum in einem Raum voller Bakterien um dann zum Arzt zugehen und keine richtige Antwort auf seine Fragen zu haben"
Keine Ahnung wo es mir weh tut oder was meine Beschwerden sind, ich fühle meinen Körper nicht. Er und mein Kopf sind im ständigen Kampf gegeneinander. Die arbeiten nicht zusammen.
aber ich will ja niemanden zur Last fallen, also mach ich mich auf zum Arzt.

Meine tägliche Dosis Tabletten wurde erhöht und ich muss jetzt einmal im Monat ne fette Vitaminspritze intramuskulär abholen. und danach auch noch zum Arzt.
Ich hoffe ihr seid erleichtert, ich bin es nicht. So ein schöner Vitaminmangel kann auch zum Tod führen.

Samstag, 19. März 2016

nachts

01:37 Uhr
Mein Herzschlag ist bei 110. aber es heißt doch acab
5°C und der Regen ist von innen zu hören.
Ich zieh mich an, mach Musik in meinen Ohren und geh raus. Meine übliche Runde in solchen Situationen. Ich schaff sie in 10, 15 oder auch 30 Minuten. Manchmal brauchts mehr und dann gehts runter zum Wasser.
Die Straße reflektiert die Straßenlaternen. Hier und da ist noch Licht durch die Fenster der Häuser zusehen. Meine Kapuze schütze den hinteren Teil meines Kopfes. Mein Gesicht und paar Haarsträhnen werden nass.
Die Hauptstraße fängt an, wo die höchste Wahrscheinlichkeit besteht Menschen zu begegen.
ha und natürlich seh ich entfernt auf meiner Straßenseite eine Gruppe Männer.
Ich zieh die letzten Züge, schnippe den Stummel weg und denke wie jedesmal: Ich sollte das aufheben und wegschmeißen.
Sie kommen an mir vorbei. Alle gucken mich mit einem Lächeln an. Ich glaube sie reden mit mir.
In meinem Ohr höre ich nur Haftbefehl.
"Bin zwar Arier wie Saladin, doch Haft fickt dich du Rassist.
Automatik Machine Guns. Die Uzis sind zwar aus Tel Aviv,
doch Hafti macht für die Achis á la Habibi free Palestine.
Es ist Hafti Abi, achi. Zu nem Schwanz gehört Cojones.
38er an den Eiern, Hurensöhne sind Willkommen."

Bei meinem Tempo sind sie schon hinter mir.
- vielleicht brauchen die Hilfe, wissen den Weg nicht, suchen Alkohol und Zigaretten, oder im besten Fall wollen sie dich umbringen
Ich dreh mich um. Sie stehen noch da und reden wohl mit mir.
Tschüss Hafti
"Ja? entschuldigung, ich hatte Musik gehört."
"Nicht schlimm (: Wir fragten uns, ob du weißt wo hier noch was zum trinken auf hat."
"Ich glaube gar nichts mehr, außer die Dönerbude vorne am Bahnhof. Wenn nicht müsst ihr weiter in die Stadt fahren."
"Wüdest du mit uns kommen?"
"haha, Nein. Gesellschaft ist nicht, dass was ich gerade Suche. Muss los, ich wünsche euch einen angenehmen Abend."
"Schade, aber schönen Abend noch. Wir hätten uns gefreut dich bei uns zu haben."
Ich dreh mich um, mach die Kopfhöhrer rein.
"Wie kann man Leben genießen ohne zu lieben?
Ohne Frieden? inneren Frieden - Holen wir uns lieber große Musik
für den Soundtrack zu einem Film der dein Leben spielt.
Aus deiner Sicht! Erschaffe, wie als Kind mit Playmobil
eine Welt! Und der Grund für eine Einstellung, die
dein Dasein unterstützt anstelle einer Therapie.
Lass lebensmüde sein - entdecken wie das Leben sein kann.
Wenn ich mache, was ich mag ist mein Leben im Einklang!"

02:17 Uhr war ich Zuhause. ohne weitere Vorfälle.
Ach nein, da war noch ein Fuchs der mich bisschen begleitet hat.

Sonntag, 6. März 2016

Komm, lieber Tod


hab mich sehr drauf gefreut.
Große Serie, sympathischer Mann!

schönen Sonntag euch, bleibt stark!