Mittwoch, 23. Dezember 2015

Morgen kommt der Weihnachtsmann, kommt mit seinen Gaben

blöder Ohrwurm, außerdem ist die Melodie fast gleich mit dem Lied: Amsel, Drossel, Fink und Star (keine Ahnung wie das heißt) und so mix ich die, klingt beschissen.

Gestern habe ich mich plötzlich in einem Weihnachtsmann-Kostüm wiedergefunden und habe Geschenke an die Kinder im Heim ausgeteilt.
Den Tag davor war Weihnachtsfeier und der Chef hat uns gelobt. Die Jahre davor war wohl ziemliches Chaos. 
Die Kinder haben getanzt, gesungen und Märchen vorgespielt. Manche hab ich noch nie so glücklich gesehen. Andere haben sich eher zurückgezogen. haha, natürlich waren es meine Lieblinge, mit denen ich am meisten zu tun habe. Viele Ähnlichkeiten. Je voller, desto unwohler fühlen wir uns. Wenn alle Spaß haben, geht es uns nicht so gut. Ein Kreis von 3-4 Leuten reicht vollkommen aus. Lautstarkes Gelächter und generell laute Geräusche mögen wir auch gar nicht. Darf ich vorstellen, meine Gang.
Zum Abschied hab ich solche festen Umarmungen bekommen, dass mir die Luft wegblieb. Die haben ja ganz schön Kraft.
"Nein Paula geh nicht, bleib hier. Du kannst auch bei uns schlafen.!"
Tut mir leid, ich bin viel zu gern allein und vorallem so sehr bekifft, dass ich eure bewundernden Augen nicht wertschätzen kann.

Ich hoffe ihr habt alle Geschenke zusammen und könnt entspannt die Zeit auf euch zukommen lassen ♥


Mittwoch, 16. Dezember 2015

16.12.15

4 Stunden wachliegen bis der so ersehnte Schlaf über mich fällt. 
Gedanken rasen durch mein Kopf. Nur kleine, zusammenhanglose Fetzen werden für Sekunden klar, bis sie weiter rasen. Zurück bleibt ein Gestrüpp aus unlogischen Sätzen/Wörtern, die mir keine Ruhe geben.

Aber gut, ich muss Platz schaffen wo ich nur kann.
April endet mein Studium.
und alles was ich weiß ist, dass ich momentan nicht als Journalistin stand halten kann.
also weiter Studium oder Ausbildung
Fernstudium ist mir lieber. Fürs Sommersemester kann man sich schon bewerben. bis Anfang Januar
Kindheitspädagogik oder Soziale Arbeit?
beides 8 Semester, Bachlor Abschluss und Kosten sind auch die gleichen.
Meine Eltern übernehmen die Kosten. Geil dann hab ich auch die nächsten 4 Jahre Schuldgefühle.
Ich muss härter lernen. Bei dem Studiengang sind auch Präsenztage. Referate, Klausuren. Abschlussarbeit.
blablabla Zukunft planen ist nicht einfach wenn man keine Zukunft will.
Ich werde mich eh nie entscheiden können und sicher und zufrieden mit meiner Wahl sein. Also treff jetzt einfach ne Entscheidung
und dann denk ich an die Kinder und merke, dass es mir nie leichter gefallen ist mit Menschen zu arbeiten als bei ihnen.
Ich werde mich wohl fürs Pädagogik Studium bewerben.
aber obwohl, bei der Sozialen Arbeit hab ich so viel mehr Auswahlmöglichkeiten und abwechslungsreichere Anwendungsgebiete...

Samstag, 12. Dezember 2015

Dunkel wars, der Mond schien helle

nichts ist gut.
Ich gehe davon aus, dass dieses Jahr doch nicht schnittfrei wird.
Einsamkeit. 
Der einzige Freund auf der Welt den ich noch habe, ist für 6 Monate auf der anderen Seite der Welt.
1 Monat ist schon rum. Normalerweise habe ich den Drang nach einem Monat doch mal wieder soziale Kontakte zu pflegen. Jetzt ist es soweit. Ich würde gerne, hab aber niemanden. Warum bemühe ich mich dann nicht andere Kontakte aufzubauen? 
weil ich nicht mag
Ich bin gerne alleine, wochenlang, monatelang
So gehen Freundschaften kaputt und entstehen erst gar nicht.
Es ist nichtmal nur die Einsamkeit, der Nebel ist einfach wieder zu dicht. 
er verschwindet nie ganz, keine Ahnung wie lange ich den Kampf noch schaffe.
Der Kampf gegen mich selber, 
doch wenn ich am Ende siege, habe ich mich dann nicht zerstört?