Dienstag, 3. November 2015

Krieg und Frieden

kennt ihr das Kartenspiel?
Krieg und Frieden
Das Spiel kann sich endlos in die Länge ziehen. Wenn man mit mehreren spielt und du hast keine Karten mehr sitzt du da und wartest bis das Spiel vorbei ist.
Du wartest und beobachtest. Handeln kannst du nicht mehr. Nur warten und gucken, bis das Spiel vorbei ist.
Wisst ihr vorauf ich hinaus will?

Genauso fühlt sich mein Leben an.
Das Spiel ist vorbei. Ich warte nur noch am Rand. Handlungsunfähig und in freudiger Erwartung auf das Ende.
Gestern Nacht habe ich wieder darüber nachgedacht es zu beenden. Der Wille und Wunsch ist so unfassbar groß. Das Einzige, was ich wirklich vom Herzen will. immer seit etwa 3 Jahren 
Ich weiß, dass ich dann endlich mein Seelenfrieden finde. Das ich glücklich in dem Nichts bin. Ich weiß es. Da kann meine Therapeutin und sonst irgendwelche Leute sagen was sie wollen. Noch nie war ich mir so sicher etwas zu wissen, und ich weiß einiges.
Warum machst du dann nicht endlich den Schritt?
Ich würde das Leben meiner Mama zerstören
PUNKT
Das ist es.
Ich hab schon öfter versucht bisschen anzudeuten, dass dieser Schritt mich glücklicher machen würde als dieses Leben.
Aber das kann ich vergessen, von ihr werde ich nie die Erlaubnis bekommen.
Von ihr werde ich nie den Hass und die Ignoranz bekommen.
Für Mama werde ich immer das hellste Licht in der Welt sein.
und für mich werde ich immer das große schwarze Loch bleiben -

Kommentare:

  1. hey du, ich kenn zwar das kartenspiel nicht, aber welchen schritt meinst du denn wenn ich fragen darf? fühl dich gedrückt & hab trotzdem einen schönen tag <3 liebe grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den Schritt, der zum beenden des Lebens führt.

      Löschen
  2. Hallo,
    ich kann dich sehr gut verstehen. Im Moment sitze ich genauso am Rand und hoffe das dieses (Lebens-)Spiel bald vorbei ist. Es sieht aber leider nicht danach aus. Am liebsten würde ich aufstehen und gehen, aber genauso wie du, kann ich das nicht. Da gibt es Menschen, die auf mich zählen.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft.

    Alles liebe, A.

    AntwortenLöschen
  3. NEIN! Beende es nicht - NIEMALS! Das Leben wird noch so viel schöner!
    Vor zwei Jahren hatte ich auch dieses Verlangen - diesen Wunsch. Das Beste war, es nicht getan zu haben. Seit dem hat sich mein Leben so geändert. Alles ist besser geworden. Fast schon perfekt. Du wirst es auch schaffen. Dein Leben wird auch schöner!
    Falls du jemanden zum reden brauchst, stehe ich dir gerne als Zuhörer bei! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Mh,danke für deine Worte,aber das werde ich sicher nicht tun. Das waren zu viele Menschen und das geht seit Monaten/ Jahren so. Mir reicht das.. von mir kommt da nix mehr..

    AntwortenLöschen
  5. Klar! Nur eben kein Hinterher rennen mehr.. Außerdem werd ich dann merken, wer sich wirklich gar nicht mehr meldet. Hab jetzt durch den Job eh wieder ne volle Woche, also wenig Zeit um darüber nachzudenken.. :D

    AntwortenLöschen
  6. Ach du Liebe *zurückumarm* Weißt du, diese Worte, die du da schreibst, habe ich heut schon mal gelesen, in ganz ähnlicher Form. Und auch wenn das bestimmt kein richtiger Trost für dich ist: Ich kann dich ganz genau verstehen. Mit 14 hatte ich die gleichen Gedanken. Und mit 15. Mit 20. All die Jahre, ununterbrochen. Und dann... irgendwann nicht mehr. Was genau passiert ist, kann ich dir gar nicht sagen, vermutlich war es das Leben. Ein anderes Leben als das, welches diese Gedanken geboren hatte.
    Durchhalteparolen von Leuten, die nicht in der gleichen Situation stecken, empfinde ich meist als lächerlich, daher schreibe ich nur: Ich denk an dich. Du darfst mir jederzeit schreiben, wenn du reden magst (auch per Mail).
    Anna.

    AntwortenLöschen

jeder Gedanke hat sein Platz verdient