Freitag, 14. August 2015

Kindergarten

Ich hatte die Bewerbung Dienstag abgeschickt.
Donnerstag war ich dann da und hab gleich gearbeitet.
Die Betreuerin ist super nett. Mir fällt auf wie schwer es ist ein Gespräch zu führen, bisschen was vom Leben erzählen, ohne die ganze Psycho-Scheiße, und trotzdem für den anderen verständlich zu machen warum man gewisse Dinge tut. So hatte ich das Gefühl, ohne Erklärung, wie ein Vollspasti zu wirken. Was natürlich auch an meiner negativen Selbstwahrnehmung liegt.
Heute waren es wieder so 34° und im Garten haben wir mit einem Wasserschlauch gespielt. Die Kinder haben so sehr gelacht und Spaß gehabt. Eine meinte dann auch zu mir: "Heute war der schönste Tag."
Die Jungs machen mich echt fertig. Jede Sekunde soll ich irgendwo hingucken, um ihre Kunststücke zu bestaunen und jeder will höher, besser und weiter sein.
Bezug zu Kindern hatte ich nie. Ich bin die Jüngste in der Familie. Durch die unterschiedlichen Altersgruppen bekomme ich mehr Einblick in die Kinderwelt. Vieles ist mir komplett fremd. Das schlimmste ist: "Aber der hat das auch gemacht." "Wenn er mich mit Sand beschmeißt, mach ich das auch." Ich komme dann die letzten 2 Tage immer mit meinen Erklärungen, warum das kompletter Blödsinn ist. Bisher ohne Erfolg :D

Vorallem fällt es mir schwer Befehle zu geben und Dinge zu verbieten. Ich bin einfach nicht so der Mensch, der sich über andere stellt. Aber ich denke das es auch gut ist. Frau Doktor sagt, dass mir jegliche Aggressivität fehlt (nicht schlagen oder so. Sondern diese Aggressivität, die uns dazu bringt auf Menschen zu zugehen, Nein sagen, Wünsche durchsetzen etc.). Vielleicht lerne ich das so.
Bin eh gespannt was sie sagen wird. Übernächste Woche sehe ich sie wieder, nach 3 Wochen. Sie wird sich so freuen, ich sehs schon vor mir. Wie alle um mich rum.
Nur ich sitze hier und an mein Gedanken hat sicht nichts geändert. Gut, hab ja noch bisschen Zeit vor mir.

Kommentare:

  1. ich finde es wirklich toll, dass du das machst, liebe paula.
    es braucht immer mut, um rauszugehen und neues zu tun, aus sicher heraus zu treten, anderen zu begegnen und den tag zu meistern. und diesen mut hast du, ganz offensichtlich. und selbst wenn sich an deinen gedanken noch nichts geändert hat - gib dem zeit, gib DIR zeit. ich wünsche dir nur das beste.

    AntwortenLöschen
  2. bei heißem wetter nimmt man wenigstens ab.. willst du damit etwa sagen, ich muss abnehmen?!! :D spaßi.

    das klingt doch eigentlich voll schön mit dem kindergarten, ich kann mir auch vorstellen dass dir das gut tut ♥ bin gespannt auf weitere berichte.

    okay bei der nächsten reiselust steh ich vor deiner tür. (ich mach das aber wirklich)

    gute nacht!

    AntwortenLöschen
  3. auja, lass das mal machen, wenn ich tatsächlich mal in der stadt bin (muss auch nen freund dort mal wieder besuchen) :) rap und bier klingt super! ♥

    AntwortenLöschen
  4. Du hörst dich hier so glücklich an. Das freut mich so sehr!

    AntwortenLöschen
  5. Wow. Das ist total mutig von dir :)
    (Ich bin ja so dermaßen awkward mit Kindern, das ist nicht mehr schön xD ich könnte mich da nicht so drauß einlassen, glaube ich)

    Und extrem verspätete Kommentarantwort: Mir geht es auch so, dass das Argument, dass da noch andere sind, denen ich mit einem Suizid sehr wehtun würde, als einziges wirklich "zieht" - ich glaube, deswegen regt es mich auch ganz besonders auf, eben WEIL es mich festhält. Naja. Im Moment ist es wieder besser.

    Alles Liebe :)

    AntwortenLöschen
  6. Oh Paula, das freut mich grad extrem :) So schön und mutig!! Bin selbst die Älteste in der Familie und hatte immer eine "Erzieheraufgabe", das hat aber Spaß gemacht. Von Kindern kann man so viel lernen... und ich bin sicher, du machst das ganz toll. Hab noch ein bisschen Geduld, Gedanken & Gefühle brauchen meist etwas länger für Veränderung. Alles Liebe dir <3

    AntwortenLöschen

jeder Gedanke hat sein Platz verdient