Mittwoch, 4. Dezember 2013

04.12.13

07:30 Uhr. Ich stehe am Bahnhof. Ipod auf volle Lautstärke."Ich hoffe niemand hat sie mir weggenommen, die Möglichkeit hier wegzukommen....Die Ferne ruft mich." Die S.Bahn fährt ein paar cm vor mir ein, Wind weht durch meine Haare. Sie bleibt stehen. Bevor die Türen aufgehen sehe ich ein Spiegelbild von einer fremden Person. Wer ist das? Doch sie steht da, wo ich eigentlich hätte stehen müssen. Die Türen gehen auf und die Fremde verschwindet. Menschen strömen raus, andere rein. Ich werde angestoßen. Manche gucken mich zornig an und sagen irgendwas zu mir, doch ich verstehe nichts. Eine Stimme fragt mich: Warum zum Teufel steigst du nicht ein??? Du behinderte drecks Schlampe, du hast heute ein Vorstellungsgespräch. Es ist deine Chance endlich wieder nach vorne zugucken. Die Türen gehen zu, da ist sie wieder, die fremde Person.
Ich renne nach Hause, gehe duschen. Ich mache die Augen auf frage mich ob das gerade wirklich passiert ist... als würde ich aus einen Traum aufwachen. Ja das ist die Realität...

Kommentare:

  1. hallo :)
    also das mit dem am sonntag an die woche denken,hatte ich auch mal.aber jetzt erledige ich einige sachen für die woche schon vorher oder am sonntag vormittag und dann kann man einfach den ganzen sonntag nichts tun :)

    AntwortenLöschen
  2. Ups, ich bin offensichtlich nicht die erste hier unten, die dich getaggt hat :) Wenn du Lust hast kannst du ihn ja machen :)

    AntwortenLöschen
  3. tolllller Blog, find ihn super geschrieben und spannend gestaltet!
    folge dir jetzt und hab dich getaggt :)

    Liebe Grüße und großes Kompliment :)

    AntwortenLöschen

jeder Gedanke hat sein Platz verdient