Montag, 28. Oktober 2013

alte liebe rostet nicht

Schon als kleines Mädchen im zarten Alter von 10 oder 11 hat mich die Liebe zum Rap gepackt. Meine großer Held war Eminem. Ich wollte auch der Paris in einem Strahl vollkotzen. Dann kam der Deutsch-Rap. Sido mit mein Block kann ich heute noch auswendig. Was eigentlich ziemlich krass ist das ich der Musik so verfallen war, schließlich war ich jung und kannte die Hälfte von der Bedeutung kaum. Wie fickt man denn in den Arsch? Warum will er denn bitte Fuffis im Club mit Merkel schmeißen? Warum sollte ich denn sein Schwanz blasen? Der ist doch kein Pferd und was sollte ich denn da bitte blasen? Trotzdem der Rhythmus und wie man mit der Stimme und Sprache spielen kann hat mich fasziniert. Bis heute ist Rap MEINE Musik. K.I.Z. stehen für mich ganz oben, seit Jahren auf den Konzerten und MAXIM ist MEINER okay???? Dulde keine Konkurrenz, wird sonst nicht gut enden ;) Hab auch zweeeeete Bilder mit den vieren. 
Aber Aggro Berlin waren die ersten die mich vollkommen zu einem Jünger gemacht haben. Ich weiß noch jede Ansage hören, immer wieder bis ich die Texte auswendig konnte. Noch heute erwische ich mich immer wieder dabei wie ich die einzelnen Ansagen höre und mich wie die Ghetto-Bitch persönlich fühle, rappe und mit dem Kopf spastich zum Beat zappel. Es ist eigentlich nicht mehr ganz die Richtung von Rap die ich höre, doch alte Liebe rostes halt nicht! Meine liebsten sind momentan: Trailerpark, TUA, RAF, Montez, FiST, BlaDesa, JAW und ich weiß wenn ich den Post gleich veröffentliche fühle ich mich schlecht, weil ich die Besten vergessen habe zu erwähnen :/

Freitag, 25. Oktober 2013

Home sweet Home


 


Ich höre weit entfernt eine Stimme.
"So jetzt kriegen sie die letzte Infusion, dann können sie später nach Hause."
Ich schlage die Augen auf, das grelle kühle Licht blendet mich. 08:26 Uhr
"Wie verlief denn die Nacht?" "Nich so gut, war wieder viel Blut" "Das gefällt mir gar nicht. Mir wäre es lieber wenn sie hier bleiben würden und die Tabletten 10 Tage hier einnehmen." "Ich kann nicht mehr, ich werde das schon schaffen und wenn es nicht besser wird bin ich ja eh wieder hier und genieße die Vorteile des Krankenhauses"
Jetzt sitze ich in meinem Bett, total fertig und will einfach nur schlafen. Ich muss jetzt 10 Tage weiter Tabletten schlucken und dann sind hoffentlich alle Tierchen tot und ich kann wieder einigermaßen leben.
Jetzt reicht es dann auch wieder mit meiner Kranken-Geschichte. Ich hatte ja vorher schon nichts darüber geschrieben, aber als ich ins Krankenhaus musste, wollte ich das euch sagen, weil ich euch auch damit erklären wollte warum ich nicht mehr so aktiv eure Posts und alles verfolgen kann.


Dienstag, 15. Oktober 2013

ANGST

Mir ging es die letzten Tage echt beschissen, der einzige Weg den ich laufen konnte/musste war vom Bett aus Klo. Heute MUSSTE ich zum Arzt und es hilft alles nichts. Morgen muss ich früh ins Krankenhaus, die machen dann Tests und es wird entschieden ob ich dableiben muss oder nicht. Ich habe solche Angst. Nicht vor dem Krankenhaus. Ich mag Krankenhäuser eigentlich. Es ist alles extrem sauber und steril, mein Paradies. Wovor ich Angst habe sind die Blicke wenn man meine alten und frischen Narben sieht. Bisher konnte ich sie vor jedem verstecken. Einmal hatte meine über alles geliebte Schwester N (mein Engel auf Erden) sie gesehen, doch das war nichts im Vergleich zu jetzt. Bisher konnte ich bei Blutdruck messen, oder Blutabnahme immer es so hinbiegen das ich den rechten Arm zeigen konnte. Mein Alibi-Arm. Ich denke aber morgen ist es soweit, dass es nicht mehr klappt. Ich will keine Fragen hören und schon gar keine Blicke sehen....
Drückt mir vielleicht einer die Daumen????
Ich werde mich melden x

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Das Tier in mir

Ich danke euch für eure Kommentare und eure Interesse :)
Ich musste heute nochmal zum Arzt und nach vielen Proben in den letzten 2 Wochen, die ich abgeben musste, kam jetzt raus das ein Parasit in meinem Körper geistert. Ich muss jetzt Antibiotika nehmen. Die Tabletten sind ziemlich stark und haun mich bisschen um. Fühle mich als hätte ich gerade ziemlich viel lustiges Zeug geraucht :)
Jetzt muss ich die eine Woche lang nehmen und dannach wieder Proben abgeben. Die Hoffnung ist ja das der kleine Racker dann tot ist. Ich finde das i.wie traurig. Für mich soll kein Tier sterben, dass ist auch der Grund aus dem ich Vegetarier geworden bin. Parasiten sind doch auch Tiere oder??!! Aber muss leider sein, sonst gehts dem Ende zu mit mir und das wollen wir doch alle nicht :D

Sonntag, 6. Oktober 2013

mein Engel auf Erden

"Ist sie deine beste Freundin??"
"haha wie lächerlich, sie ist meine Schwester!"
Das ist der Satz wie ich N am besten beschreibe.
Wir haben uns in der 7. Klasse kennen gelernt und seit der 8. wurde daraus eine Freundschaft die ich kaum beschreiben kann. Wir wurden früher oft verwechselt. Mittlerweile sehen wir uns äußerlich nicht mehr so ähnlich, aber innerlich sind wir eins. Wir haben damals schon gemerkt das wir die selben Dinge denken, unser Spruch war immer : 2 Dumme, 1 Gedanke und einer spricht es aus.
Dann hat sie die Schule gewechselt, wir hatten aber immer noch guten Kontakt und es wurde immer enger. Wir hatten eine ziemliche Kiffer-Phase durch, wo viele gemeinsame Erlebnisse entstanden. Mittlerweile ist N gegen Droge und kiffen auch kaum, aber sie akzeptiert meine gelegentlichen Aussetzer. Wir haben immer viel Party gemacht und Sachen erlebt, die ich lieber nicht erwähne. Als es immer schlimmer wurde mit meiner Phase hatte sie mal gesagt, dass ich irgendwann allein darstehen werde. Sie wollte mich warnen und sagen, stopp bis hier hin und nicht weiter! Es wurde aber immer schlimmer, ich musste in die Klinik. Sie hat so geweint und selbst dort haben wir täglich telefoniert und geschrieben. Sie hat einen Freund seit 5 Jahren und musste viel mit ihm durch machen. Ich war immer da wenn was war und habe die Scherben zusammen gefegt. Doch es kam die Zeit wo ich nicht mal mehr den Besen in die Hand nehmen konnte, wo ich keine Scherben zusammen fegen konnte. Ich konnte ihr nichts mehr geben. Sie hat so geweint und gesagt: "Es ist gerade so wie wenn der wichtigste Mensch für mich in meinen Armen stirbt und ich nichts tun kann." Ich hatte ihr Dinge an den Kopf geknallt und gesagt sie soll verschwinden. Ich wollte sie schützen vor dem dunklen etwas in mir. Sie blieb. Ich kann gar nicht beschreiben wie dankbar ich ihr bin. Ich würde sogar soweit gehen und sagen das sie mir mein Leben gerettet hat. Langsam machen wir sogar wieder Pläne für die Zukunft, suchen Urlaubsziele und treffen uns auch wieder manchmal wenn ich eine gute Phase habe. Ich vertraue ihr blind und würde mein Leben für sie geben, weil sie so ein besonderer Mensch ist und ich jetzt weiß, dass egal was für scheiße ich baue, sie ist da und bleibt. Sie nimmt mich so wie ich bin. Ob betrunken und aggressiv, abwesend, depressiv, einfach komplett kaputt . Sie ist meine Schwester. Wir wurden nach der Geburt getrennt und zum Glück haben wir uns wieder gefunden ♥

Dienstag, 1. Oktober 2013

Ihr - ♥

Wisst ihr eigentlich wie toll ihr seid?? Ich schätze nicht, da viele von euch so ticken wie ich. Komplimente klingen einfach wie Lügen.
Ich wollte euch trozdem einfach mal sagen wie gerne ich eure Kommentare lese. Bei den meisten muss ich sogar manchmal lächeln und fühle mich verstanden. Auch wenn ihr selber nicht von euch überzeugt seid, schon alleine für dieses kurze Lächeln und das warme Gefühl bin ich euch unendlich dankbar. Jeder einzelne verdient nur das beste und ich bin froh in dieser kleinen Cyber-Familie sein zu dürfen ♥