Samstag, 28. Dezember 2013

"Was machst du zu Silvester?"
"Nichts"

.....

Ich bin das letzte halbe, glaube sogar dreiviertel, Jahr nicht mehr feiern gegangen oder habe i.was in der Richtung gemacht. Wozu dann an diesen ekelhaften Abend?? Ich habe Silvester schon immer gehasst, aber i.wie trozdem was gemacht. Ich denke ich werde mich auf Wolke 66 kiffen und einfach gammeln. Ich habe kein Grund 2013/2014 zu feiern.

Samstag, 14. Dezember 2013

stumm

Ich weiß einfach nicht wie ich mit allem umgehen soll..
Vieles zerbricht gerade und diesmal bin ich nicht Schuld oder kann es i.wie kontrollieren. Es ist für mich sehr schlimm, dass ich einfach die Situation nicht ändern/steuern kann. Ich steh einfach nur da und gucke dabei zu wie alles kaputt geht. Ich weiß nicht ob meine Eltern das überstehen.... ich weiß nur eins, seit Tagen habe ich kein einziges Wort gesagt. Nichts. Ich kann mich nicht mehr an meine Stimme erinnern. Das hier gerade sind die ersten Worte die überhaupt meinen Kopf verlassen. Ich mag einfach nicht mehr...

Mittwoch, 4. Dezember 2013

04.12.13

07:30 Uhr. Ich stehe am Bahnhof. Ipod auf volle Lautstärke."Ich hoffe niemand hat sie mir weggenommen, die Möglichkeit hier wegzukommen....Die Ferne ruft mich." Die S.Bahn fährt ein paar cm vor mir ein, Wind weht durch meine Haare. Sie bleibt stehen. Bevor die Türen aufgehen sehe ich ein Spiegelbild von einer fremden Person. Wer ist das? Doch sie steht da, wo ich eigentlich hätte stehen müssen. Die Türen gehen auf und die Fremde verschwindet. Menschen strömen raus, andere rein. Ich werde angestoßen. Manche gucken mich zornig an und sagen irgendwas zu mir, doch ich verstehe nichts. Eine Stimme fragt mich: Warum zum Teufel steigst du nicht ein??? Du behinderte drecks Schlampe, du hast heute ein Vorstellungsgespräch. Es ist deine Chance endlich wieder nach vorne zugucken. Die Türen gehen zu, da ist sie wieder, die fremde Person.
Ich renne nach Hause, gehe duschen. Ich mache die Augen auf frage mich ob das gerade wirklich passiert ist... als würde ich aus einen Traum aufwachen. Ja das ist die Realität...

Donnerstag, 28. November 2013

"Paula, Sie können nicht die ganze Last auf sich nehmen, sie müssen das ihren Eltern sagen. Sie sind doch schon sehr krank und umso mehr sie sich auflasten, umso schlimmer wird das ganze am Ende. Reden sie mit ihren Eltern und schlucken nicht immer alles runter, nur damit es den anderen besser geht."
" Genau, ich bin schon krank und ein Problem mehr macht da auch kein Unterschied mehr."
" Sie müssen auch mal an sich selbst denken und für sich etwas tun, so stehen sie am Abgrund und bald werden sie die Last nicht mehr tragen können und stürzen tief.!!!!"

"..... Dann muss es so sein..."


Dienstag, 26. November 2013

26.11.13

Nach gut einem Monat ist jetzt schluss mit der Schonbehandlung. Ich habe die Woche wieder mit Sport angefangen und zieh das auch wieder vollkommen durch. Es ist schon krass wie schnell man Muskeln abbaut. Ich habe vor meiner Krankheit über 500 Sit ups am Tag gemacht, jetzt sind schon 50 anstrengend, doch ich werde wieder mein Pensum schaffen! Natürlich gehts auch ums abnehmen, aber ich vermisse auch meine Arm- und Bauchmuskeln.
Also werde ich jetzt mein Arsch hochkriegen und mein Workout für heute machen!




Mittwoch, 20. November 2013

EINFACH NUR PURER HASS
Wenn ich die HRNSHNE in die Finger bekomme wären sie froh, wenn sie sich heute morgen erhängt hätten.

Dienstag, 19. November 2013

You know you love me xoxo

ACHTUNG
wer noch dabei ist Gossip Girl zu gucken oder es noch vor hat, bitte nicht weiter lesen.
___________________________________________________________

Nach fast 3 Jahren meine On/Off Beziehung habe ich alle 6 Staffeln von Gossip Girl gesehen. Ja was soll ich sagen, es ist alles so ausgegangen wie ich es mir gewünscht habe. Jeder ist mit dem zusammen was meiner Meinung nach am besten passt. 
Eine Sache stört mich trotzdem gewaltig. Am Anfang der Serie wollte ich unbedingt wissen wer Gossip Girl ist, doch im Laufe der Serie wurde die Interesse danach immer weniger, bis sie letztendlich völlig verschwand. In der letzten Episode wird es aufgeklärt. Dan - ERNSTHAFT????
Es kam mir so rüber als hätte man beim filmen bemerkt, dass man ja noch dieses Rätsel auflösen will und Dan einfach gerade i.wie gepasst hat. Für mich macht das einfach gar kein wirklich Sinn, nur eben für die letzte Folge, aber im Bezug auf die komplette Serie ??? NEIN 
Von mir aus hätte man das auch einfach offen gelassen und gut ist. Ich denke ich werde nochmal diese wundervolle Serie gucken und genau Dan mal beobachten :D

xoxo

Sonntag, 17. November 2013

treudoofe Tomate

Warum gelangen immer die Guten an die Falschen??

 Diese Nachricht kam die Nacht von meiner besten Freundin. Warum versteht sie nicht das ich nicht mehr ich bin. Es quält mich einfach zu sehen wie sich die Menschen an etwas klammern, was schon längst nicht mehr existiert..


Donnerstag, 14. November 2013

Das Geschrei war zu laut. Noch jetzt höre ich die Worte in meinem Kopf, lauter als es eigentlich war. Der innere Konflikt wird immer stärker, bei Seiten bäumen sich auf. Was tun? Der Druck wird einfach so groß, ich musste etwas dagegen machen, sonst wäre ich komplett ausgerastet und es hätte anders geendet.
Jetzt höre ich meine Eltern schon wieder im Wohnzimmer lachen und sie tun so als wäre nichts gewesen.
Ich sitze hier, versuche mich abzulenken, doch mein Blick schweift immer wieder auf das Messer, das an der Klinge voller Blut ist.

Dienstag, 12. November 2013

Kopfgefühl

In der Klinik sollten wir ein Wort aus der Zeitung nehmen, das für uns steht. Ich nahm Kopfgefühl und erklärte es etwa so:
"Kopfgefühl steht nicht nur für meine ständigen Kopfschmerzen die mich jede einzelne Sekunde verfolgen und zerstören. Es steht vorallem für meine innere Leere. Gefühle entstehen aus dem Herzen, Bauch, Seele oder sonst etwas, aber sicherlich nicht aus dem Kopf. Bei mir funktioniert das nicht, keine Herzsprünge, kein kribbeln im Bauch - nichts. Mein Kopf sagt mir wann ich mich freuen muss und er gibt mir ein dankbares Lächeln auf die Lippen. Er sagt mich wann ich ein Menschen umarmen muss um ihn zu zeigen das ich ihn trösten will oder "Liebe" zeige. Es ist nicht so, dass ich meine Familie oder Freunde nicht lieben würde. Für manche aus meiner Familie würde ich sterben, weil sie mir so verdammt wichtig sind. Diese Gefühle finden aber hauptsächlich in meinem Kopf statt, ohne das ich es sonst wo fühle. Eigendlich ist es kaum von außen zu sehen, weil der Effekt der selbe ist, ob es nun lachen, küssen oder sonst etwas. Deswegen ist es ja eigendlich egal oder???? Es ist egal ob ich es fühle oder nicht, andere Menschen fühlen sich dadurch wohler."

Montag, 11. November 2013

Schädelbumsen

Kopschmerzen, seit einer Woche - jeden einzelnen Tag
Ich dachte es hört endlich auf und wird besser. All die Krankenhaus Aufenthalte, all die Medikamente, all die Steitereien und Tränen, all das umsonst?
Es ist einfach wieder da und zerstört mich jeden einzelnen Tag.

Donnerstag, 7. November 2013

Ich drehe mich zur Seite und blicke in das Gesicht meiner Mutter. Sie hat mir Tee gebracht und kniet sich neben mich. Ich bedankte mich für den Tee. Ich merke genau wie sie mir über den Kopf streicheln und mir ein Kuss geben will, doch sie weiß das ich das nicht mag. Wie blicken uns lange in die Augen. Ihre Augen werden immer feuchter. Leise, trauernde Tränen laufen die Wange runter und tropfen auf mein Laken. "Du bist so unglücklich. Ich wünsche mir so sehr das du endlich wieder glücklich sein kannst, ich würde alles dafür tun." Ein schwaches Lächeln kommt in mein Gesicht und ich streiche ihr über die Hand. Ihr fühlt sich so warm an, meine kalt und leblos. "Ist schon gut Mama, guck mal ich habe dir ein Sudoku gemacht." "Kommst du gleich nach und dann machen wir das zusammen? Nimm dein Tee mit, sonst wird er kalt." Ich beobachte sie wie sie ins Wohnzimmer geht, höre ihr Schluchtzen und wie sie die Nase putzt.

Mittwoch, 6. November 2013

facebook

Ich habe wiedermal den Fehler begangen und war bei facebook. Die ganzen Bilder von den Leute aus meinem Umfeld, oder sollte ich besser sagen mein ehemaligen Umfeld? Von Partys, von Freunden die sich umarmen, von Leuten die reisen und die Welt sehen, einfach vom Leben. Ich gucke auf mein Profil, der letzte Eintrag war ende April. Menschen dir mich kaum kennen gratulieren mir zum Geburtstag, schrieben die standart Glückwünsche, die einfach so beiläufig geschrieben sind, wie wenn man fragt wie geht es dir und gleich danach von ihrem Tag erzählen.
Wie soll das weitergehen? Ich lebe von Tag zu Tag, wie ein sehr sehr alter Mensch der nur darauf wartet zu sterben. Für dieses "Leben" schäme ich mich mich so sehr, vor meiner Familie und die paare Freunde die noch geblieben sind. Seit fast einer Woche antworte ich nicht auf Nachrichten oder ignoriere mein klingelndes Handy und warum? Ich will die Fragen nicht beantworten. "Was machst du so?" "Wie läuft es bei dir?" "Können wir uns wieder treffen?"

Montag, 28. Oktober 2013

alte liebe rostet nicht

Schon als kleines Mädchen im zarten Alter von 10 oder 11 hat mich die Liebe zum Rap gepackt. Meine großer Held war Eminem. Ich wollte auch der Paris in einem Strahl vollkotzen. Dann kam der Deutsch-Rap. Sido mit mein Block kann ich heute noch auswendig. Was eigentlich ziemlich krass ist das ich der Musik so verfallen war, schließlich war ich jung und kannte die Hälfte von der Bedeutung kaum. Wie fickt man denn in den Arsch? Warum will er denn bitte Fuffis im Club mit Merkel schmeißen? Warum sollte ich denn sein Schwanz blasen? Der ist doch kein Pferd und was sollte ich denn da bitte blasen? Trotzdem der Rhythmus und wie man mit der Stimme und Sprache spielen kann hat mich fasziniert. Bis heute ist Rap MEINE Musik. K.I.Z. stehen für mich ganz oben, seit Jahren auf den Konzerten und MAXIM ist MEINER okay???? Dulde keine Konkurrenz, wird sonst nicht gut enden ;) Hab auch zweeeeete Bilder mit den vieren. 
Aber Aggro Berlin waren die ersten die mich vollkommen zu einem Jünger gemacht haben. Ich weiß noch jede Ansage hören, immer wieder bis ich die Texte auswendig konnte. Noch heute erwische ich mich immer wieder dabei wie ich die einzelnen Ansagen höre und mich wie die Ghetto-Bitch persönlich fühle, rappe und mit dem Kopf spastich zum Beat zappel. Es ist eigentlich nicht mehr ganz die Richtung von Rap die ich höre, doch alte Liebe rostes halt nicht! Meine liebsten sind momentan: Trailerpark, TUA, RAF, Montez, FiST, BlaDesa, JAW und ich weiß wenn ich den Post gleich veröffentliche fühle ich mich schlecht, weil ich die Besten vergessen habe zu erwähnen :/

Freitag, 25. Oktober 2013

Home sweet Home


 


Ich höre weit entfernt eine Stimme.
"So jetzt kriegen sie die letzte Infusion, dann können sie später nach Hause."
Ich schlage die Augen auf, das grelle kühle Licht blendet mich. 08:26 Uhr
"Wie verlief denn die Nacht?" "Nich so gut, war wieder viel Blut" "Das gefällt mir gar nicht. Mir wäre es lieber wenn sie hier bleiben würden und die Tabletten 10 Tage hier einnehmen." "Ich kann nicht mehr, ich werde das schon schaffen und wenn es nicht besser wird bin ich ja eh wieder hier und genieße die Vorteile des Krankenhauses"
Jetzt sitze ich in meinem Bett, total fertig und will einfach nur schlafen. Ich muss jetzt 10 Tage weiter Tabletten schlucken und dann sind hoffentlich alle Tierchen tot und ich kann wieder einigermaßen leben.
Jetzt reicht es dann auch wieder mit meiner Kranken-Geschichte. Ich hatte ja vorher schon nichts darüber geschrieben, aber als ich ins Krankenhaus musste, wollte ich das euch sagen, weil ich euch auch damit erklären wollte warum ich nicht mehr so aktiv eure Posts und alles verfolgen kann.


Dienstag, 15. Oktober 2013

ANGST

Mir ging es die letzten Tage echt beschissen, der einzige Weg den ich laufen konnte/musste war vom Bett aus Klo. Heute MUSSTE ich zum Arzt und es hilft alles nichts. Morgen muss ich früh ins Krankenhaus, die machen dann Tests und es wird entschieden ob ich dableiben muss oder nicht. Ich habe solche Angst. Nicht vor dem Krankenhaus. Ich mag Krankenhäuser eigentlich. Es ist alles extrem sauber und steril, mein Paradies. Wovor ich Angst habe sind die Blicke wenn man meine alten und frischen Narben sieht. Bisher konnte ich sie vor jedem verstecken. Einmal hatte meine über alles geliebte Schwester N (mein Engel auf Erden) sie gesehen, doch das war nichts im Vergleich zu jetzt. Bisher konnte ich bei Blutdruck messen, oder Blutabnahme immer es so hinbiegen das ich den rechten Arm zeigen konnte. Mein Alibi-Arm. Ich denke aber morgen ist es soweit, dass es nicht mehr klappt. Ich will keine Fragen hören und schon gar keine Blicke sehen....
Drückt mir vielleicht einer die Daumen????
Ich werde mich melden x

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Das Tier in mir

Ich danke euch für eure Kommentare und eure Interesse :)
Ich musste heute nochmal zum Arzt und nach vielen Proben in den letzten 2 Wochen, die ich abgeben musste, kam jetzt raus das ein Parasit in meinem Körper geistert. Ich muss jetzt Antibiotika nehmen. Die Tabletten sind ziemlich stark und haun mich bisschen um. Fühle mich als hätte ich gerade ziemlich viel lustiges Zeug geraucht :)
Jetzt muss ich die eine Woche lang nehmen und dannach wieder Proben abgeben. Die Hoffnung ist ja das der kleine Racker dann tot ist. Ich finde das i.wie traurig. Für mich soll kein Tier sterben, dass ist auch der Grund aus dem ich Vegetarier geworden bin. Parasiten sind doch auch Tiere oder??!! Aber muss leider sein, sonst gehts dem Ende zu mit mir und das wollen wir doch alle nicht :D

Sonntag, 6. Oktober 2013

mein Engel auf Erden

"Ist sie deine beste Freundin??"
"haha wie lächerlich, sie ist meine Schwester!"
Das ist der Satz wie ich N am besten beschreibe.
Wir haben uns in der 7. Klasse kennen gelernt und seit der 8. wurde daraus eine Freundschaft die ich kaum beschreiben kann. Wir wurden früher oft verwechselt. Mittlerweile sehen wir uns äußerlich nicht mehr so ähnlich, aber innerlich sind wir eins. Wir haben damals schon gemerkt das wir die selben Dinge denken, unser Spruch war immer : 2 Dumme, 1 Gedanke und einer spricht es aus.
Dann hat sie die Schule gewechselt, wir hatten aber immer noch guten Kontakt und es wurde immer enger. Wir hatten eine ziemliche Kiffer-Phase durch, wo viele gemeinsame Erlebnisse entstanden. Mittlerweile ist N gegen Droge und kiffen auch kaum, aber sie akzeptiert meine gelegentlichen Aussetzer. Wir haben immer viel Party gemacht und Sachen erlebt, die ich lieber nicht erwähne. Als es immer schlimmer wurde mit meiner Phase hatte sie mal gesagt, dass ich irgendwann allein darstehen werde. Sie wollte mich warnen und sagen, stopp bis hier hin und nicht weiter! Es wurde aber immer schlimmer, ich musste in die Klinik. Sie hat so geweint und selbst dort haben wir täglich telefoniert und geschrieben. Sie hat einen Freund seit 5 Jahren und musste viel mit ihm durch machen. Ich war immer da wenn was war und habe die Scherben zusammen gefegt. Doch es kam die Zeit wo ich nicht mal mehr den Besen in die Hand nehmen konnte, wo ich keine Scherben zusammen fegen konnte. Ich konnte ihr nichts mehr geben. Sie hat so geweint und gesagt: "Es ist gerade so wie wenn der wichtigste Mensch für mich in meinen Armen stirbt und ich nichts tun kann." Ich hatte ihr Dinge an den Kopf geknallt und gesagt sie soll verschwinden. Ich wollte sie schützen vor dem dunklen etwas in mir. Sie blieb. Ich kann gar nicht beschreiben wie dankbar ich ihr bin. Ich würde sogar soweit gehen und sagen das sie mir mein Leben gerettet hat. Langsam machen wir sogar wieder Pläne für die Zukunft, suchen Urlaubsziele und treffen uns auch wieder manchmal wenn ich eine gute Phase habe. Ich vertraue ihr blind und würde mein Leben für sie geben, weil sie so ein besonderer Mensch ist und ich jetzt weiß, dass egal was für scheiße ich baue, sie ist da und bleibt. Sie nimmt mich so wie ich bin. Ob betrunken und aggressiv, abwesend, depressiv, einfach komplett kaputt . Sie ist meine Schwester. Wir wurden nach der Geburt getrennt und zum Glück haben wir uns wieder gefunden ♥

Dienstag, 1. Oktober 2013

Ihr - ♥

Wisst ihr eigentlich wie toll ihr seid?? Ich schätze nicht, da viele von euch so ticken wie ich. Komplimente klingen einfach wie Lügen.
Ich wollte euch trozdem einfach mal sagen wie gerne ich eure Kommentare lese. Bei den meisten muss ich sogar manchmal lächeln und fühle mich verstanden. Auch wenn ihr selber nicht von euch überzeugt seid, schon alleine für dieses kurze Lächeln und das warme Gefühl bin ich euch unendlich dankbar. Jeder einzelne verdient nur das beste und ich bin froh in dieser kleinen Cyber-Familie sein zu dürfen ♥

Samstag, 28. September 2013

Heimat

Alles versinkt wieder im Chaos. Ich sage nur noch Leuten ab. Möchte keinen sehen. Möchte mit keinem reden. Der Teufel ist wieder mein Begleiter. Ich versuche immer wieder vor ihm zu fliehen, doch bin zu langsam. Er reißt mich zurück und lächelt mich herablassend an.
"Du gehörst nur mir, du wirst nie vor mir entkommen. Du und ich, bis zum Ende.!"
Ich lasse mich von ihm leiten und gehe wieder in den Schatten. So tief in die Dunkelheit, dass kein Licht mehr zusehen ist.

Freitag, 27. September 2013

1 Jahr vermisst

Jetzt ist schon wieder fast Herbst. Ganz ehrlich, wo ist das Jahr hin???? Es kommt mir vor als sei gestern erst Silvester gewesen. Ich liege mit dem Kater meines Lebens auf dem Bett, kann nichts essen oder trinken vor Übelkeit und mein Knie blutet immer noch, weil ich mich öfter hingepackt habe. Wenn ich jetzt an mir runter gucke ist da eine Narbe auf meinem Knie, eine Erinnerung an den letzten Abend, wo ich mich noch gehen lassen konnte und wenigstens mit Drogen und Alkohol Spaß haben konnte. Jetzt schaff ich es alle paar Wochen mich mal mit meinen einzigen Freunden zu treffen und selbst das immer nur kurz.... 
Seit dem Frühling, nach der Klinik, ist einfach die Zeit für mich stehen geblieben. Es ist nichts passiert. Jeden Tag das selbe. Tag ein, Tag aus.

Freitag, 20. September 2013

Berg hoch, Berg runter - Gewicht steigt, Gewicht fällt

Die Woche war ein reines Auf und Ab. Einen Tag kaum was gegessen, am nächsten alles in mich rein gestopft und so ging es immer weiter . Ich weiß ja aus langer Erfahrung mit dem Thema, dass wenn man länger nichts isst und schwach ist, kommt die FA. Nun ja, es ist halt ein Teufelskreis aus den man irgendwie rauskommen muss.
Ich habe mich jetzt wieder dazu gezwungen 3 Mahlzeiten am Tag zu essen und auch nur wenn mein Magen knurrt. Ich esse nicht mehr weil ich gerade Zeit habe oder ich nicht mehr weiß wohinh mit mir, sondern nur weil ich hunger habe. Klar sind die Portionen sehr wenig, aber nach dieser Woche habe ich es auch mal wieder verdient abzunehmen.
Es läuft gerade ganz gut und irgendwie habe ich das Gefühl stark zu sein wenn ich mit knurrenden Magen ins Bett gehen, anstatt mit einem aufgewühlten Magen, der nicht weiß was los ist und einfach nur Schmerzen macht.

Montag, 16. September 2013

Ich komme gerade von meine Psychiaterin wieder. Diesmal war ich so ewig da drin. Ich glaube sie hatte das Gefühl, dass es mir gut tuen würde mit jemanden zu reden und mal zu sagen wie es mir geht. Ich saß nur da und habe gehofft das sie mich gleich verabschiedet. Da draußen warten doch so viele Patienten die ihre Hilfe brauchen und gerne mehr Zeit mit ihnen hätten. Dann kamen die Wörter, die ich absolut nicht hören konnte. "Komm wir wiegen dich jetzt mal" Ich dachte mir nur so nein bitte nicht, es ist mitten am Tag und ich habe so viel Wasser in mir das ich über 3 Kilo mehr wiegen werde. Aber ich kannte die Zahl eh schon. Ich wiege mich immer bevor ich raus gehe, vor den Essen, nach dem Essen. Eigentlich stehe ich den ganzen Tag auf der Waage.
Sie hat meine Dosis von den Tabletten erhöht, will aber nicht weiter gehen, wegen meinem Gewicht und sie meint halt es sei dann zu stark für mich. Sie bittet mich auch nochmal darüber nachzudenken, ob denn eine Tagesklinik nicht doch für mich okay wäre. Ich habe aber einfach so Angst...

Freitag, 13. September 2013

hauptsache Hase verschlägt mir die Sprache

kurze Vorgeschichte:
2010 habe ich glaube angefangen regelmäßiger zu kiffen. Wie ich das Wort kiffen hasse, ich nenne es "was rauchen". Jedenfalls fing es da langsam an, mal stärker, mal weniger. So ging das bis letztes Jahr weiter, dass ich mal Monate lang nichts geraucht hatte und dann wieder ein paar Wochen jeden Tag. 2012, ich weiß nich genau wann es begann, habe ich wirklich jeden Tag nur noch was geraucht. Vor der Schule, in den Pausen schnell verdrückt. Mir war alles scheiß egal, ich hab mich in mein Zimmer zurück gezogen, Filme geguckt und gelacht. Dann kam der Brief, dass ich Anfang 2013 in die Klinik muss. Ich wusste es geht dort nicht und ich kann nicht genug Vorrat mitnehmen. Also musste ich nach und nach damit aufhören. Wirklich darüber nachgedacht ob ich süchtig bin habe ich nie, erst in der Klinik hatte ich es gemerkt. Ihr kennt sicherlich das Gefühl wenn ihr vor einem Fressanfall steht und nervös werdet und an die ganzen Sachen, die ihr euch in den Mund stecken wollt denkt. So ging es mir da mit Gras. Ich hatte Herzklopfen und wurde fast verrückt bei dem Gedanken. Nach einem Monat verging das. Dann war ich zu Hause, habe mir gesagt ich mach das nicht mehr, macht dich eh nur pleite.Zwischendurch hatte ich immer wieder Phase wo ich ziemlich nervös wurde und einfach nur was rauchen wollte. Ich hatte Glück das mein "Beschaffer" nicht hier war und ich mit meinen psychischen Zustand kaum raus gegangen bin.
Gegenwart:
Jetzt sitze ich hier, gestern kam ne Nachricht von ihm, dass er wieder da ist und ob wir uns treffen wollen. Natürlich bin ich sofort los. Geraucht und etwas viel gekauft. Hab mich wieder selbst belogen. "Nur das einemal noch, ist ja nichts schlimmes" 
Ich muss sagen es fühlt sich einfach so gut an und der Rest ist mir egal.

Donnerstag, 12. September 2013

Beschäftigung für den Herbst

Mir ist so verdammt kalt. Ich friere auch bei 30° im Schatten, aber jetzt hat es ganz andere Dimensionen angenommen. Die Heizung rauscht und ich sitze hier in einer Decke eingekuschelt. Ich mag das ganz gerne, wenn es draußen dunkel ist, regnet und der Herbst langsam kommt. Am liebsten lese ich dann bis in die Nacht rein, das ist so meine Beschäftigung für den Herbst/Winter. Ich habe aber wieder eine alte Liebe gefunden. Pretty little Liars. Die meisten werden die Serie kennen. Ich hatte sie Anfang dieses Jahr, glaube ich, angefangen und i.wie als es Sommer wurde nicht mehr geguckt. Jetzt wo es wieder früher dunkel wird liebe ich es in meiner Decke und einem Tee zu liegen und die Serie zu gucken. Ich will endlich wissen wer A ist verdammt!!!!!


Samstag, 7. September 2013

Seit knapp einer Woche sind meine Eltern wieder zurück. Ich weiß nicht was los ist mit mir, aber in dieser Woche hatte ich täglich FA und konnte einfach nicht aufhören damit... Ich weiß es klingt nicht viel, aber für mich ist es Horror. 1, xx Kilo habe ich jetzt mehr drauf. Ich fühle mich wie 30 Kilo mehr. Die Oberschenkel sehen so unfassbar fett aus.
Jetzt ist Schluss damit. Vielleicht habe ich das auch mal wieder gebraucht und habe es unbewusst sogar herausgefordert. Endlich kann ich wieder RICHTIG abnehmen, nicht nur 300g und mit dem Wissen, dass ich es eh wieder rauf muss.
Hoffentlich schaff ich das auch mit den FA aufzuhören. Das war schon krass...

Sonntag, 1. September 2013

Der Traum von letzter Nacht lässt mich einfach nicht los. Ich war mit mein besten Freundinnen aus der Grundschule in einem riesigen Einkaufszentrum. Irgendwann saß ich mit allen Leuten, die mal in meinem Leben eine Rolle gespielt haben, an einem Tisch in einem Restaurant. Plötzlich haben mich alle ignoriert und mich herablassend an geguckt. Ich habe gefragt was los ist und meine alte Freundin meinte ich sei ein böser und hinterhältiger Mensch. Keine Ahnung was ich gemacht habe und nach mehreren nach fragen habe ich keine Antwort bekommen. Alle Menschen dort meinten ich sei ein schlechter Mensch und haben mich so schrecklich an geguckt.
Zum Schluss bin ich weggelaufen und habe mich vor einen Zug geschmissen..

Samstag, 31. August 2013

Gestern war ich ja wie schon gesagt an der Ostsee, da mein Papa Geburtstag hatte und da feiern wollte. Bilder kommen natürlich noch in einen extra Post :)
Es war für mich am Anfang okay, aber nach einer Zeit merkte ich, dass das mir alles zu viel war. Ich kann nicht den ganzen Tag mit Menschen verbringen, das ist für mich eine Qual. Ich konnte mich aber nicht einfach in mein Zimmer zurück ziehen und Ruhe haben. Es war so schwierig für mich. Ich wurde immer Stiller und redete kaum noch. Ich habe mich so sehr gehasst, weil mein Papa gemerkt hatte, dass es mir nicht gut ging. Dabei sollte es doch sein Tag sein..... und ich habe es wieder mal nicht geschafft mich zusammen zu reißen.
Es war trotzdem ein schöner Tag für ihn hat er mir gesagt und das er sich sehr freut, dass wir da waren. Heute kommen sie auch schon wieder und ich muss erstmal die ganze Bude putzen :)

Mittwoch, 28. August 2013

NEIN NEIN NEIN
was war das denn gestern???? Ich sah mich irgendwann einfach auf dem Sofa sitzen und habe mich mit allem, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, vollgestopft. Ich hatte danach solche Schmerzen und jede Bewegung war eine Qual. So krass hatte ich das einfach noch nie.. Ich weiß es ist unfair und man macht so was auch nicht, aber ich musste den Rest der noch essbar ist in dem Müll bringen. Ich habe einfach zu sehr Angst, dass so etwas wieder passiert. Wobei heute denke ich nicht. Mich ekelt jeder Gedanke an Essen einfach nur an. Ich werde den restlichen Tag mit Sport verbringen.

Sonntag, 25. August 2013

Normalität

Ich beneide die Menschen die essen weil es nunmal völlig normal ist. Die denken nicht an die Kalorien und überlegen nicht gleich wieviel Sport sie noch machen müssen um das wieder auszugleichen. Die sich ein Stück Kuchen zum Kaffee gönnen und es genießen. Das Schlimme dabei ist, dass es das Normalste der Welt ist. Es gehört zu uns wie der Herzschlag oder das Atmen. Man sollte das nicht zum Mittelpunkt des Lebens machen.
Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal so unbefreit gegessen habe oder mir nicht so viele Gedanken generell um das Essen gemacht habe.
Ich denke da realistisch und weiß, dass ich das nie wieder so bekommen werde. Ich hoffe einfach nur das ich irgendwann lerne damit umzugehen und auch mit diesen Gedanken endlich wieder genießen kann.

Freitag, 23. August 2013

nächste woche

Ab morgen sind meine Eltern für eine Woche weg. Mein werter Papa wird alt (:D) und da flieht er lieber an die Ostsee. Für diesen Tag fahren ich und mein Bruder auch nach, fahren dann aber wieder Abends. Welch eine Ironie, vor ein paar Monaten hatte ich solche Angst vor ihm und jetzt bin ich 2x 3 Stunden auf engstem Raum mit ihm zusammen. Mal gucken wie es wird, vermutlich werde ich so wenig wie möglich in der Nacht schlafen, damit ich dann die ganze Fahrt über schlafen kann.

Ich musste für die Woche wieder etwas zunehmen, weil ich ganz genau weiß, dass ich die Woche viel Sport und wenig essen werde. Irgendwie freue ich mich darauf. Alleine zu sein, rund um die Uhr, bedeutet für mich ein Stück Freiheit. Ich muss nicht immer mit Jacke rumlaufen um die Narben zu verdecken und ich fühle mich einfach nicht mehr so beobachtet. Ich weiß aber auch das es sehr schlimm werden kann. Der ersten Tage werden gut, aber dann kommt wieder die Erkenntnis was für ein Mensch ich bin und dann wirds gefährlich....
Wir werden sehen, einen Tag bin ich ja auch bei meiner Oma+Opa und dann muss ich notgedrungen nach Ewigkeiten zum Friseur (es ist für mich eine Qual vor einem riesigen Spiegel zu sitzen)
Sonst habe ich allen abgesagt, ich brauche einfach die Ruhe um mich rum.

Donnerstag, 22. August 2013

Gedanken der Nacht

Ich persönlich finde Liebe ist bei den meisten Menschen nur Einbildung und Illusion. Sagen wir mal etwa 80 % der Beziehungen/Ehen bestehen nur wegen einer riesigen Lüge. Durch die Gesellschaft wird uns vermittelt das man einen Partner haben muss um nicht unglücklich zu enden. Sie bestehen aus Angst alleine zu sein. Ich sage nicht, dass jene Menschen nichts für einander empfinden, man kann sich Liebe einbilden. Der Körper kann sehr leicht einem etwas vorgaukeln und man denkt das ist Liebe. Ich sage auch nicht, dass es keine Liebe auf der Welt gibt. Etwa 20 % der Beziehungen/Ehen bestehen auf der Grundlage von echter und bedingungsloser Liebe. Es ist nicht die Frage ob du bis zum Ende deines Lebens mit diesem Menschen zusammen sein willst. Es ist die Frage ob du für den Menschen sterben würdest, ob du bereit bist unendliche Schmerzen auf dich nehmen würdest, ob du hier und jetzt deine Freunde und Familie aufgeben würdest, nur für diesen einen Menschen. Vielleicht liege ich auch falsch, ich meine ich habe keine Ahnung von Liebe, da ich noch nie jemanden geliebt habe, also korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber so sieht gerade meine Meinung aus.

Montag, 19. August 2013

Sommertraum

Die Sonne erwärmt die Haut. Der Sand unter meinen Füßen ist angenehm warm. Ich habe einen schwarzen Bikini an und laufe über den Strand. Ich fühle ein echtes Lächeln auf meinen Lippen. Meine Haut sieht richtig schön gebräunt aus und ich fühle mich in meinen Körper unfassbar wohl. Ich laufe zwischen all den Menschen ohne Gedanken und Scham rum, ich fühle mich frei.
Es ist kalt und der Regen auf dem Fensterbrett weckt mich. Ich blicke mich um. Sehe die dunklen Wolken, sehe meine weiße Haut und will am liebsten wieder sofort einschlafen und in meinem Traum zurück. Es hat sich so echt angefühlt...

Freitag, 16. August 2013

letzte Woche

Meine Oma aus Schweden war die letzte Woche bei uns und mein Zimmer war voll mit Matratzen. Ich konnte also kein wirklichen Sport machen. Ich habe dadurch weniger gegessen, mein Gewicht ging steil nach unten. Das wenige Essen und Muskeln die sich abgebaut hatten, haben doch ganz schön reingehauen. Es war einfach wieder zu niedrig und ich musste wieder mehr essen. Leider finde ich einfach kein richtiges Mittelmaß und es war wieder "zu viel". Jetzt ist sie weg und ich kann endlich wieder Sport machen. Krass wie schnell man abbaut wenn man mal ein paar Tage kein Sport macht. Leider habe ich das immer noch nicht geschafft wieder weniger zu essen, aber wenn ich die Zahl jeden morgen sehe, hoffe ich, dass ich das wieder schaffe. Also ab in die Sportsachen und endlich wieder bis zur vollkommenen Erschöpfung arbeiten :)

Freitag, 9. August 2013

Tornado

Ich vergleiche meine Depression oft mit Tornados. Sie kommen und gehen wie sie wollen, man kann kaum etwas dagegen tun. Wenn sie da sind zerstören sie alles ohne Rücksicht. Sie lassen das pure Chaos hinter sich, wenn sie wieder weg sind. Zurück bleiben Trümmer. Man kann sich aufraffen und alles wieder aufbauen, doch ich habe nicht die Kraft und den Willen und so lebe ich in diesen Trümmern und hoffe das es lange dauert bis es wieder einmal so weit ist.

Donnerstag, 8. August 2013

B.

Wenn dich etwas bisschen mehr Anstrengung kostet gibst du auf... gibst du mich auf. Ich kann nich von dir erwarten mit mir und meinen Problemen zu leben, hatte ich nie. Hab immer gesagt Beziehung geht nicht für mich. Nähe wird immer auf Distanz gehalten. Berührungen lassen mich zusammen zucken. Schuldgefühle bei jedem Blick in die Augen. Ich wusste immer das ich dir nicht gut tue, kaum Platz in meinem mikriegen Herz. Du bist jetzt in einer Beziehung. Ich gönne es dir, du verdienst es glücklich zu sein. Tu mir bitte nur ein Gefallen und nehme nie wieder Kontakt mit mir auf. Ich will das endgültig vergessen. 
Blicke - Zeichnungen - Verbindung - Lächeln - Longpapes - Bahnhof - kiffen - Winter - rauchen - Träume - schweigen und doch reden - Umarmung - Marktplatz - ......
Es ist jetzt vorbei und und mein Herz ist vollkommen verschlossen. Der letzte Funke Hoffnung erloschen.


Dienstag, 6. August 2013

MÜLLSACK

Ich zittere am ganzen Körper, irgendwie hatte ich gerade einen Anfall. Ich hab mein halbes Zimmer weggeschmissen, alle alten Sachen liegen jetzt im Mülleimer. Ich konnte nicht mehr aufhören. Alles landet in einem riesen Müllsack. Ohne mit der Wimper zu zucken habe ich Erinnerungen weggeworfen, Bilder, Briefe, Karten, Gegenstände. Ich konnte nicht aufhören. Jetzt gerade gucke ich mich hektisch um was ich noch wegwerfen kann. Hätte ich nicht so viele Bücher wäre mein Zimmer jetzt leer. Ich weiß nich was das ist, hoffe nur das es bald aufhört.
Bin gespannt was meine Therapeutin dazu sagt. Wahrscheinlich produziert sie das auf mein Leben, das ich einfach alles wegwerfen will und in einem leeren Raum langsam und qualvoll sterbe.

Donnerstag, 1. August 2013

04:43 Uhr

Ich schlage die Augen auf, irgendetwas hat mich geweckt. Ich blicke mich benebelt um. Für ein paar Sekunden denke ich nichts, dann kommen die Erinnerungen. Ich und mein verkacktes Leben. Ich hasse diesen Moment, deswegen habe ich so Angst zu schlafen und zögere es immer bis es nicht mehr geht raus. Ich dreh mir ne Kippe und rauche, während die Menschen um mich rum schlafen und seelig ruhen. Die Sonne geht langsam auf, es riecht nach frischen Regen. Ich rauche auf, lege mich wieder hin und versuche meine Gedanken zu unterdrücken.

Montag, 29. Juli 2013

Dr. Who?

Ich habe Angst, komme gerade vom Arzt. Er meinte wenn ich noch weiter abnehme is langsam Schluss. Meine Blutwerte sind katastrophal und er will unbedingt das ich wieder in eine Klinik gehe. Ich weiß das mein Gewicht zu wenig ist, aber man sieht es meinem Körper nicht an. Diese Beine. Diese Arme. Dieser Bauch. Sie zeigen mir das da noch etwa 5 Kilo runter müssen, aber zu wissen das es wirklich langsam nicht mehr geht ist hart. Ich weiß einfach nicht wie es weiter gehen soll.

Samstag, 27. Juli 2013

-

Es ist wieder zurück. Diese Leere. Ich weiß einfach nicht wie es weiter gehen soll. Ich bekomme nichts auf die Reihe. Gestern habe ich auch noch erfahren das eine Bekannte von früher gestorben ist, dass hat mich nochmal alles unter den Füßen weggerissen. Ich falle immer tiefer und weiß nicht ob ich jemals aufkomme. Warum macht mein Kopf mich nur verrückt. Der innerliche Druck wird wieder zu stark und ich kann nicht anders als zum Messer zu greifen. Ich weiß das es scheiße ist, doch in solchen Situation, wo ich merke gleich drehst du komplett durch, ist das die einzige Möglichkeit für mich.
Gerade ist mein sehnlichster Wunsch alles zu beenden...

Samstag, 20. Juli 2013

kein Ausweg

Wenn du einen Menschen nicht leiden kannst oder hasst, versuchst du ihn einfach zu ignorieren und aus dem Weg zu gehen, doch was machst du wenn du dieser Mensch bist? Du kannst nicht vor dir weglaufen, du musst jeden Tag mit dir leben. Jeden Tag deine hässliche Fresse sehen und Stimme hören.