Sonntag, 28. Mai 2017

Ich bin unterwegs nachts in Berlin

wie hätte es auch anders kommen können?
war doch klar, dass ich nach meiner Arbeit wieder in mein Loch falle.
tief.

wir fahren mit dem Auto durch die Stadt.
Ich darf Ufo361 hören und ausnahmsweise im Auto rauchen.
ist ihm heilig das Ding
Ich hatte Panik davor schlafen zu gehen. oder es zu versuchen. 
einschlafen wird immer schwerer. in manchen Nächten nicht möglich
Die Luft ist warm und riecht nach Sommer.
bis ich den ersten angezündet habe
wünschte es würde nie morgens werden.

Aber dann kommt sie zurück, die Sonne.
weckt die Vögel, weckt die Menschen
eine Biene versucht laut summend  in mein Fenster zu kommen.
für die einen ein Paradies, für die anderen die Hölle

(tumblr)

Mittwoch, 24. Mai 2017

Ich sitze auf mein Bett.
so voller Traurigkeit.
meine Brust ist so schwer, dass ich kaum atmen kann.
darauf erstmal ein rauchen.
ich bin so lustig..
Die Tränen fließen. Rollen mein Gesicht runter, tropfen auf mein Arm.
ich wisch sie weg. Mein Blick fällt auf die Narben.
Schmerzen wären jetzt schön.
aber guck mal in dich rein. Sind schon genug Schmerzen oder?

vielleicht hilft es, wenn D vorbeikommt.
wenn ich sehe, wie begehrenswert ich sein kann.

nein tut es nicht.
passt aber zum aktuellen Gefühl, durchgefickt.

Ich stehe ohne alles da. Nichts hab ich.
außer meine Faulheit/Gelähmtheit, die mich daran hindert die Leere zu füllen.
kann mir jemand mal so richtig in den Arsch treten? 

Sonntag, 21. Mai 2017

Und dann warst du plötzlich da.
hast mich nach Hause gefahren, sicher ins Bett gebracht.
mir den Schlaf mit deinen Küssen geraubt.

von der Mittagssonne geweckt werden.
du weißt Gott sei Dank wie es weiter geht
Mein Rücken wird zum Spielfeld.